Freundeskreis der Bischöflichen Canisiusschule e.V.

Sehr geehrte Eltern, Lehrer, Freunde, Ehemalige,

gern möchten wir Ihnen den Freundeskreis der Bischöflichen Canisiusschule e.V. ans Herz legen, der inzwischen mehr als 1.000 Mitglieder umfasst. Seit 1963 unterstützt der Freundeskreis die Schule tatkräftig durch Gewährung von Beihilfen für Lehr- und Lernmittel und andere förderungswürdige Vorhaben.Wir freuen uns, wenn auch Sie durch Ihren Beitritt unseren Verein unterstützen und damit die Bereitschaft und Verbundenheit mit der Schule und dem Schulträger signalisieren würden. Helfen Sie uns mit einem kleinen Beitrag (empfohlen wird ein Betrag von 10,00 € jährlich) das Schulleben unserer Kinder durch nachhaltige Investitionen so zu gestalten, dass der Unterricht durch Vielfalt und Experimentierfreude lebendig bleibt und stets dem aktuellen wissenschaftlichen Niveau angepasst wird.Informieren Sie sich hier auf der Homepage über unsere vielfältigen Aufgabenbereiche und Aktivitäten. Zum Einstieg empfehlen wir Ihnen dieses Video! Im Namen aller Schüler und Schülerinnen sagen wir vielen Dank!  
 
Ira Haben                                
Vorsitzende                              

 
PS: Alle Mitglieder erhalten kostenlos das "Mosaik", den Jahresrückblick auf das Schulleben mit vielen Schülerbeiträgen.

Wer wir sind

Wollen auch Sie mitmachen und ihre Ideen einbringen? Kommen Sie zur nächsten Mitgliederversammlung!

Kontakt
Freundeskreis der Bischöflichen Canisiusschule Ahaus e.V.
Hindenburgallee 30a
48683 Ahaus

E-Mail: Ira Haben - Bjhaben@aol.com

Was wir wollen

Das Anliegen des Vereins ist die ideelle und materielle Förderung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Canisiusschule insbesondere durch
 

  • Unterstützung der Traditionen und der im Schulprogramm festgelegten Ziele
  • Pflege der Beziehungen zum Schulträger und Vertretung der Interessen der Schule in der Öffentlichkeit
  • Förderung des kulturellen Schullebens (Schulfeste, Schulsport, Wanderungen, Klassenfahrten)
  • Beihilfen für die Beschaffung von Unterrichts- und Ausstattungsmitteln
  • Finanzielle Unterstützung von Familien im Bedarfsfall (z.B. bei Klassenfahrten)

Aktivitäten

Der Freundeskreis finanziert sich aus jährlichen Spenden und Beiträgen, die nach Antragstellung z.B. aus den Fachschaften, in Absprache mit der Schulleitung ausgewogen und wohl überlegt eingesetzt werden für:

  • Lehrmittel aller Art zur Unterrichtsgestaltung, wie Bücher und Medien, auch zur Ausstattung der Lehrer- und Schülerbibliothek
  • Kostenbeteiligung an Konzerten, Theater- und Musicalaufführungen, für Schul- und Sportfeste und für Schülerfahrten
  • Zuschüsse für Geräte und Ausrüstungen moderner Technik aller Fachbereiche, z.B. Beamer, Kameras, Laptops, Grafik-Tableaus und entsprechende Software für multimediale und zukunftsweisende Arbeitsmethoden
  • Finanzierung der regelmäßig erscheinenden gebundenen Ausgabe "Jahresrückblick", ein reich bebildertes Jahrbuch mit Schülerbeiträgen und Berichten über das Leben und die Ereignisse in der Schule (u.a. das Ehemaligentreffen).  Es wird kostenlos allen Fördervereinsmitgliedern zugestellt.
  • Unterstützung der Mittagessenausgabe
  • Unterstützung von Projektarbeiten
  • Finanzierung und Organisation von Vorträgen und Veranstaltungen


Schauen Sie dieses Video an und erfahren Sie wie Schüler unseren Verein kennen.

Geschichte

Der Förderverein der Canisiusschule wurde am 9. Oktober 1963 auf Initiative der Eltern gegründet. Er nannte sich zunächst "Verein der Freunde und Förderer des Canisius-Mädchengymnasiums und der Frauenschule Ahaus". Um auch in dem Vereinsnamen die Verbindung zu den ehemaligen Schülerinnen und Schülern auszudrücken, beschloss die Mitgliederversammlung vom 3. Juli 1984 die Änderung des Namens in "Verein der ehemaligen Schüler und Freunde der bischöflichen Canisiusschule e.V.". Auf der Mitgliederversammlung 2008 wurde der Name des Vereins noch einmal geändert in "Freundeskreis der Bischöflichen Canisiusschule Ahaus e.V.".

Ihre enge Verbundenheit mit der Schule bewiesen der Förderverein und viele Eltern und Freunde im Jahre 1966, als eine unerwartete hohe Zahl von Schülerinnen zur Sexta angemeldet wurden und die Schulleitung vor der Entscheidung stand, entweder viele Anmeldungen zurückzuweisen oder in kürzester Zeit zusätzliche Klassenräume zu errichten. In einer außergewöhnlichen Sammelaktion wurden innerhalb weniger Wochen 97.154,35DM aufgebracht, wovon die Freunde und Förderer der Schule mehr als 19.700DM spendeten. Mit diesem Betrag wurde in nur 25-tägiger Bauzeit ein Pavillon mit zwei Klassenräumen errichtet, der am 2. Februar 1967 der Canisiusschule übergeben wurde. 91 Sextanerinnen, die bis zu diesem Zeitpunkt in der Turnhalle und dem Zeichensaal unterrichtet wurden, konnten sich über ihren Umzug in ihre neuen Klassenräume freuen.

Bereits im Gründungsjahr hatte der Verein 135 Mitglieder, deren Zahl bis heute auf mehr als 1.000 angestiegen ist.
 
Schon in den Jahren 1964 und 1965 konnte der Förderverein finanzielle Hilfen leisten, so z.B. bei der Finanzierung der Kosten der Abiturfeier, der Buchprämien, eines Konzerts und der Reisekosten einer Unterprima nach Frankreich. Desweiteren gewährte er einen Druckkostenzuschuss für die erstmals im Jahre 1965 erschienene Zeitschrift "Mosaik". Diese von der Schulleitung und dem Förderkreis herausgegebene Broschüre erschien seit 1982 jährlich unter dem Titel "Jahresrückblick" und seit 2013 wieder als "Mosaik". Sie berichtet über das Leben und die Ereignisse in der Schule und wird allen Mitgliedern des Fördervereins kostenfrei zugestellt.

Kontakt

Freundeskreis der Bischöflichen Canisiusschule Ahaus e.V.
Hindenburgallee 30a
48683 Ahaus

E-Mail:
Ira Haben: Bjhaben@aol.com