header
header

Geschichte des Freundeskreises

 

 

 

Der Förderverein der Canisiusschule wurde am 9. Oktober 1963 auf Initiative der Eltern gegründet. Er nannte sich zunächst "Verein der Freunde und Förderer des Canisius-Mädchengymnasiums und der Frauenschule Ahaus". Um auch in dem Vereinsnamen die Verbindung zu den ehemaligen Schülerinnen und Schülern auszudrücken, beschloss die Mitgliederversammlung vom 3. Juli 1984 die Änderung des Namens in "Verein der ehemaligen Schüler und Freunde der bischöflichen Canisiusschule e.V.". Auf der Mitgliederversammlung 2008 wurde der Name des Vereins noch einmal geändert in "Freundeskreis der Bischöflichen Canisiusschule Ahaus e.V.".

 

Ihre enge Verbundenheit mit der Schule bewiesen der Förderverein und viele Eltern und Freunde im Jahre 1966, als eine unerwartete hohe Zahl von Schülerinnen zur Sexta angemeldet wurden und die Schulleitung vor der Entscheidung stand, entweder viele Anmeldungen zurückzuweisen oder in kürzester Zeit zusätzliche Klassenräume zu errichten. In einer außergewöhnlichen Sammelaktion wurden innerhalb weniger Wochen 97.154,35DM aufgebracht, wovon die Freunde und Förderer der Schule mehr als 19.700DM spendeten. Mit diesem Betrag wurde in nur 25-tägiger Bauzeit ein Pavillon mit zwei Klassenräumen errichtet, der am 2. Februar 1967 der Canisiusschule übergeben wurde. 91 Sextanerinnen, die bis zu diesem Zeitpunkt in der Turnhalle und dem Zeichensaal unterrichtet wurden, konnten sich über ihren Umzug in ihre neuen Klassenräume freuen.

 

Bereits im Gründungsjahr hatte der Verein 135 Mitglieder, deren Zahl bis heute auf mehr als 1.000 angestiegen ist.

 

Schon in den Jahren 1964 und 1965 konnte der Förderverein finanzielle Hilfen leisten, so z.B. bei der Finanzierung der Kosten der Abiturfeier, der Buchprämien, eines Konzerts und der Reisekosten einer Unterprima nach Frankreich. Desweiteren gewährte er einen Druckkostenzuschuss für die erstmals im Jahre 1965 erschienene Zeitschrift "Mosaik". Diese von der Schulleitung und dem Förderkreis herausgegebene Broschüre erschien seit 1982 jährlich unter dem Titel "Jahresrückblick" und seit 2013 wieder als "Mosaik". Sie berichtet über das Leben und die Ereignisse in der Schule und wird allen Mitgliedern des Fördervereins kostenfrei zugestellt.

Mosaik



Europaschule

Kurz notiert

Die Klausurenpläne für die Vorklausuren in der Q2 und die 3. Klausurenphase in der EF und Q1 sind online.

Nächster Termin

Europatag
24.05.2017

Abiturprüfungen
31.05.2017